Wartung beim Elektroauto: Wissenswertes.

Schraubenschlüssel in einer Hand und Daumen Hoch

Die Wartung beim E-Auto.

Eine regelmäßige Wartung ist bei jedem Auto empfehlenswert – und dabei fallen natürlich Kosten an. Ein Elektroauto besteht allerdings aus deutlich weniger Bauteilen als ein Verbrenner1, was in der Regel für günstigere Inspektionen sorgen kann. Was genau bei der Wartung des Elektroautos gemacht wird, welche Wartungsintervalle Sie einhalten und mit welchen Kosten Sie rechnen sollten, erfahren Sie hier.


Was sollte bei einem Elektroauto gewartet werden?

Da der Aufbau eines Elektroautos so viel einfacher ist als der eines Autos mit Verbrennungsmotor, gestaltet sich auch die Wartung weniger aufwendig. Viele wartungsintensive Teile fallen beim E-Auto weg, wie beispielsweise Ölfilter und Kraftstofffilter, Keil- und Zahnriemen, Zündkerzen, Wasserpumpe, Kühler, Kupplung und Auspuffanlage. Somit sind weniger Verschleißteile und Flüssigkeiten vorhanden, die geprüft oder ausgetauscht werden müssen.

Bei einer Elektrofahrzeug-Inspektion ergeben sich dadurch einige Abweichungen, daher werden in der Regel nur noch folgende Bauteile kontrolliert:

  • Bremsen: Hier kommt es in der Regel zu erheblich weniger Verschleiß als bei einem Verbrenner, da die Bremsanlage durch die Rekuperation geschont wird. Trotzdem prüft die Werkstatt bei einer Inspektion die Bremsbeläge, da sie, wenn auch wie erwähnt normalerweise später, verschleißen. Außerdem wird die Bremsflüssigkeit gegebenenfalls nachgefüllt.
  • Reifen, Fahrwerk, Stoßdämpfer und Lenkung: Diese Bauteile sind auch beim Elektrofahrzeug sicherheitsrelevant und sollten daher regelmäßig auf ihre Funktionalität getestet werden.
  • Scheibenwischer und Beleuchtung: Diese sollten regelmäßig gewartet werden. Die Wischblätter dürfen nicht zu abgenutzt sein, die Beleuchtung muss funktionieren und die Scheinwerfer korrekt eingestellt sein. Auch die Scheibenwischerflüssigkeit wird in der Regel nachgefüllt.
  • Elektronik und Elektrik: Diese sind zwar eigentlich wartungsfrei, sollten aber dennoch regelmäßig überprüft werden.
  • Batterie: Auch der Elektroauto-Akku ist eigentlich wartungsfrei, sollte jedoch trotzdem hin und wieder durch einen Fachbetrieb kontrolliert werden, weshalb diese Wartung in der Regel inbegriffen ist.
  • Elektromotor: Auch wenn dieser selten Schaden nimmt, steht die Überprüfung des Elektromotors bei einer Inspektion im Normalfall standardmäßig an.
  • Klimaanlage: Damit diese langfristig funktioniert, sollte sie regelmäßig gewartet werden. Gegebenenfalls muss das Kältemittel nachgefüllt oder ausgetauscht werden. Nicht immer ist diese Wartung automatisch Teil der Inspektion – sprechen Sie Ihre Werkstatt einfach darauf an.

Manche Fahrzeuge benötigen über diese Wartungsarbeiten hinaus auch regelmäßige Software-Updates oder in manchen Fällen auch Software-Fehlerbehebungen. Je nach Hersteller können diese über die „over the air“-Technik erfolgen2, sodass Sie nicht in die Werkstatt fahren müssen. Sollte diese Technik nicht zur Verfügung stehen, kann das Update auch gemeinsam mit der Wartung in der Werkstatt erfolgen.

Die standardmäßigen Wartungsarbeiten, die zu der Wartung eines E-Autos gehören, können von Fahrzeug zu Fahrzeug abweichen. Besprechen Sie daher mit einem zuständigen Mitarbeiter des Fachbetriebs im Voraus, welche Arbeiten vorgenommen werden.


Wie oft sollte ein Elektroauto gewartet werden?

Wie bei Verbrenner-Fahrzeugen sind die Wartungsintervalle von Elektroautos vom Hersteller und Fahrzeugmodell abhängig. In der Regel findet alle ein bis zwei Jahre beziehungsweise nach 15.000 oder 30.000 Kilometern Laufleistung eine Inspektion statt. Sie können die genauen Intervalle für Ihr Auto dem Serviceheft entnehmen. Moderne Fahrzeuge, und dazu zählen natürlich alle E-Autos, weisen normalerweise aber auch auf dem Display des Bordcomputers darauf hin, wenn eine Wartung ansteht.

Dabei gilt: Inspektionen sind immer freiwillig. Der Hersteller gibt hier lediglich Empfehlungen ab. Allerdings sollten Sie diese möglichst einhalten. Zum einen, da Sie sonst in bestimmten Fällen Ihren Garantieanspruch verlieren können, zum anderen aber auch für Ihre eigene Sicherheit sowie den Werterhalt Ihres Autos.


Wie teuer ist eine Inspektion beim E-Auto?

Wie hoch die Wartungskosten für Ihr Elektroauto genau sind, hängt vom Hersteller, Fahrzeugmodell und dem Zustand des E-Autos ab. Jedoch liegen die Preise generell in der Regel unter denen für die Wartung eines Autos mit Verbrennungsmotor – was an der wesentlich geringeren Anzahl von Verschleißteilen und wartungsärmeren Bauteilen liegt. Man kann hier im Schnitt von etwa einem Drittel weniger Wartungskosten bei Elektroautos ausgehen. Übrigens: Auch die Hauptuntersuchung (HU) fällt für Elektrofahrzeuge günstiger aus, da keine Abgasuntersuchung erfolgen muss.

Möchten Sie als Fuhrparkmanager mehr Planbarkeit hinsichtlich der Wartungs- und Inspektionskosten für Ihre E-Flotte, bieten sich entsprechende Servicepakete an.

Wir beraten Sie gerne!

Kontaktformular für Neukunden

Hinweis für Einzelkunden: Dies ist ein Angebot für Großkunden und gewerbliche Einzelkunden.
Bitte wenden Sie sich an ein Autohaus in Ihrer Nähe.


Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Kontaktformular für Bestandskunden

Wenn Sie bereits Kunde bei uns sind, wenden Sie sich für weitere Informationen bitte direkt an Ihren bekannten Ansprechpartner.
Sollten Ihnen keine Kontaktdaten vorliegen, können Sie uns auch über das nachfolgende Formular kontaktieren.

Hinweis für Einzelkunden: Dies ist ein Angebot für Großkunden und gewerbliche Einzelkunden.
Bitte wenden Sie sich an ein Autohaus in Ihrer Nähe.


Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder