Solarstrom sinnvoll nutzen.

Sonnige Aussichten für Fuhrparkmanager!

Sonnenuntergang mit Solarpanels
  • 29.11.2022
  • ca. 5 Minuten

Solarstrom sinnvoll nutzen – Investition für die Zukunft.

Ab sofort auf das Dream-Team setzen – Mit der Kombination aus Photovoltaikanlage, Solarstromspeicher und elektrischen Fuhrpark leisten Sie nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, sondern sichern auch zukünftig die Energieversorgung Ihres Unternehmens ab und verbessern die persönliche CO2-Bilanz.

Netter Nebeneffekt: Sie müssen sich zukünftig weniger Sorgen machen müssen, wie hoch die nächste Rechnung beim öffentlichen Laden ausfallen wird.


Jetzt in Solarstrom investieren – Lohnt sich das?

Ja es lohnt sich! Die stark gestiegenen Energiepreise lösen einen regelrechten Run auf die Installation von Solaranlagen aus. Denn obwohl man davon ausgehen könnte, dass sich die wirtschaftliche Lage auch auf den Preis von Solaranlagen auswirkt, bewahrheitet sich diese Annahme nicht. Mussten Sie 2006 noch ca. 5000 Euro/kWp (Kilowattpeak) bezahlen, so liegt der Preis im Schnitt aktuell bei 1400 Euro/kWp.1 Je Größe Ihrer Anlage desto günstiger wird es. Zudem steigern Sie mit dem Kauf einer Photovoltaikanlage Ihre Autarkie, was unter dem Gesichtspunkt der steigenden Energiekosten sicherlich von Vorteil sein kann. Wie genau Sie von Ihrer PV-Anlage profitieren können, erfahren Sie hier.


Warum Strom selbst nutzen, wenn ich ihn auch verkaufen kann?

Erzeugen Sie Strom mit Ihrer eigenen Photovoltaikanlage, besteht für Sie die Möglichkeit, diesen entweder für sich selbst zu nutzen oder ihn zu verkaufen. Entscheiden Sie sich dafür, Ihren Strom in das örtliche Stromnetz einzuleiten, dann steht Ihnen nach dem EEG (Erneuerbare-Energie-Gesetz) eine Einspeisevergütung zur Verfügung. Das klingt auf den ersten Blick erst einmal verlockend. Bei genauerer Betrachtung werden Sie aber wahrscheinlich Ihre Meinung ändern. Nach dem EEG2023, welches seit dem 30. Juli 2022 gilt, beträgt diese Vergütung nämlich gerade mal 7,1 Cent/kWh für Anlagen mit einer Leistung zwischen 11 – 40 kWp. Für leistungsstärkere Anlagen bekommen Sie sogar noch weniger (5,8 Cent/kWh). Im Gegenzug kaufen Sie dann teuren Storm aus dem Netz ein. Welcher mittlerweile schon zwischen 30 – 35 Cent/kWh kostet.  

Die bessere Option ist da definitiv der Eigenverbrauch Ihres Solarstroms. Anstatt teuren Strom einzukaufen, nutzen Sie den günstigen, selbsterzeugten Strom für Ihr eigenes Unternehmen. So können sie pro Kilowattstunde mehr als 20 Cent einsparen. Je nachdem wie hoch Ihr jährlicher Stromverbrauch ist, ergibt sich somit eine nette Summe.

Da es in der Regel nicht möglich ist, 100 Prozent des eigenen PV-Stroms zu nutzen, wird auch immer ein Teil des Stroms eingespeist. Eine möglichst hohe Eigenverbrauchsquote zu erzielen, ist also essenziell, wenn Sie das Optimum Ihres eigens produzierten Stroms herauszuholen möchten.


Das Optimum – Wie steigere ich die Eigenverbrauchsquote?

Solarstrom wird lediglich tagsüber produziert. Der größte Bedarf an Strom besteht jedoch am frühen Morgen oder in den Abendstunden. Damit Sie auch in dieser Zeit von Ihrem Strom profitieren können, empfiehlt sich die Installation eines Energiespeichers. Dieser speichert den am Tag überschüssigen PV-Strom, damit er Ihnen dann zur Verfügung steht, wenn Sie ihn tatsächlich brauchen.

Durch die Nutzung eines Energiespeichers können Sie Ihre Eigenverbrauchsquote bereits auf 50 bis 80 Prozent steigern. Um das Optimum herauszuholen, empfiehlt sich zusätzlich zur PV-Anlage und Energiespeicher ein Energiemanagementsystem. Dieses vernetzt Ihre Anlage mit den stromverbrauchenden Geräten und steuert diese in Abhängigkeit der Stromverfügbarkeit. In der Regel können Sie das System ebenfalls bei dem Anbieter Ihrer Anlage oder Ihres Speichergeräts erwerben. Mit dieser Systemlösung können Sie Ihre Eigenverbausquote auf 90 Prozent erhöhen.2

Neben der Steigerung Ihres Eigenverbrauchs erhöht sich dadurch auch Ihre Autarkiequote. Durch die Nutzung Ihres PV-Stroms werden Sie unabhängiger und sind zukünftig vermutlich nicht mehr so stark von steigenden Energiepreisen betroffen.


Einfach elektrifizierend – Zu unschlagbaren Preisen laden!

Wer Solarstrom herstellt und selbst nutzt, geht damit nicht nur sicher, dass 100 Prozent grüner Strom zum Einsatz kommt. Eine eigene PV-Anlage stellt die ideale Ergänzung für Ihren elektrischen Fuhrpark dar. Sie ermöglicht es nämlich, dass die Kosten für das Beladen Ihres Fuhrparks planbar und stabil bleiben.

Mit Ihrem eigenen Strom können Sie nicht nur Ihre Kosten besser planen, sondern laden auch zu unschlagbaren Preisen. Laden Sie Ihre E-Flotte mit dem hauseigenen Strom, kostet Sie das weniger als 2 Euro pro 100 km. Laden Sie hingegen an einer öffentlichen Ladesäule, dann zahlen Sie derzeit für die gleiche Menge an Strom in etwa das fünffache. Das ist annähernd so hoch wie die aktuellen Kraftstoffkosten eines Verbrenners.

Zusätzlich können Sie noch in diesem Jahr vom Staat (KfW 441) mit bis zu 900 Euro für einen Ladepunkt bezuschusst werden.3 Somit ergeben sich je nach Laufleistung und Größe des Fuhrparks enorme Einsparmöglichkeiten.


Ihre Solartankstelle – So könnte Sie aussehen!

Bereits 10 m² und eine Leistung von mindestens 1,7 kWp reichen aus, um Strom für eine Fahrleistung von 10.000 Kilometern zu liefern. Viele Unternehmen nutzen für die Erzeugung des PV-Stroms die Dächer ihrer Betriebsgebäude. Was aber tun, wenn Ihnen diese Fläche überhaupt nicht oder nur teilweise zur Verfügung steht?

Dann nutzen Sie doch einfach die Parkfläche Ihres Fuhrparks und ergänzen diese mit Solarcarports. Diese bieten Ihnen den Vorteil, problemlos die notwendige Fläche aufzubringen, die es benötigt, um genug Strom für Ihren Fuhrpark zu erzeugen, ohne Ihre tatsächliche Nutzungsfläche zu verringern. In Kombination mit Ladesäulen erhalten Sie so Ihre komplett private E-Tankstelle.


Laden Sie Ihr Unternehmen auf – Mit Spannung in die Zukunft!

Durch das Tanken Ihres PV-Storms leisten Sie aus ökologischer Sicht einen enormen Beitrag, denn sogar im Vergleich mit Elektrofahrzeugen, die mit normalem Strom geladen werden, wird der CO2-Austoß mit der Kombination Elektroauto / Solarstrom noch einmal deutlich gesenkt. Aber nicht nur die Klimabilanz Ihres Unternehmens wird verbessert. Gleichzeitig bieten Sie Ihren Mitarbeitern einen nachhaltigen und innovativen Service, setzen Anreize zur E-Mobilität und steigern das Ansehen ihres Unternehmens.

Quellen:
1 Photovoltaik Eigenverbrauch – Solarstrom selbst nutzen (wegatech.de)
2 Preisentwicklung von Photovoltaikanlagen und Solarmodulen (solaranlage-ratgeber.de)
3 Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Unternehmen (kfW.de)

Wir beraten Sie gerne!

Kontaktformular für Neukunden

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Kontaktformular für Bestandskunden

Wenn Sie bereits Kunde bei uns sind, wenden Sie sich für weitere Informationen bitte direkt an Ihren bekannten Ansprechpartner.
Sollten Ihnen keine Kontaktdaten vorliegen, können Sie uns auch über das nachfolgende Formular kontaktieren.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder