Fuhrpark im Wandel – Herausforderungen für Fuhrparkmanager.

Verschieden Fahrzeuge der ID. Familie
  • 20.11.2023
  • ca. 3 Minuten

Fuhrpark- & Mobilitätsbranche im Wandel.

Die gesamte Mobilitätsbranche steht vor einem Wandel und macht auch vor dem Fuhrparkmanagement keinen Halt. Während es im Jahr 2022 vor allem noch darum ging, Krisenbewältigung zu betreiben (steigende Preise für Neuwagen, Lieferengpässe, erhöhte Strompreise etc.), ist der Fokus mittlerweile auf den Wandel gerichtet.

Insbesondere die Elektrifizierung des Fuhrparks wie auch die Digitalisierung spielen dabei eine wichtige Rolle. Ebenso ist Nachhaltigkeit nach wie vor ein wichtiges Thema und wird zu einer wesentlichen Aufgabe des Fuhrparkmanagements, vor allem mit Blick auf die zukünftig geltenden CSR-Berichtspflichten (Corporate Sustainability Report), welche in nicht allzu ferner Zukunft in Kraft treten. Zu Guter Letzt gilt es für Fuhrparkmanager, ihr eigenes Mobilitätskonzept zu hinterfragen und die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen.


Elektrifizierung und Digitalisierung im Fokus.

Die Gesamtzahl von Elektroautos ist in den letzten Jahren weiter gestiegen, was ein erfreulicher Schritt in Richtung einer klimaneutralen Mobilität ist. Nachdem erst im Dezember 2022 ein Rekordhoch an neuverkauften E-Autos erzielt wurde, gab es auch im August noch einmal einen Schub hinsichtlich der Verkaufszahlen. So wurden, wie bereits im Dezember, mehr E-Autos als Diesel-Pkw oder Benziner verkauft.1

Jedoch ist dieser Trend mit Vorsicht zu genießen, denn es ist anzunehmen, dass diese Verkaufszahlen in naher Zukunft nicht mehr erreicht werden. Grund hierfür sind vor allem die angepasste Regelung zur Förderung von E-Autos. Diese wurde zum 1. September eingeschränkt und steht bei E-Autos, welche gewerblich genutzt werden nicht mehr zur Verfügung, was Fuhrparkmanager wiederum vor eine enorme Herausforderung stellen könnte. Mit dem Wegfall der Förderung ist nämlich mit einem erheblichen Anstieg der Investitionskosten zu rechnen.2

Mehr Informationen zur Elektrifizierung Ihres eigenen Fuhrparks erhalten Sie hier:

Auch sollten sich Fuhrparkmanager zukünftig intensiver mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzen. Hierbei sollte nicht nur auf die technischen Fortschritte hinsichtlich der Fahrzeuge geschaut werden. Insbesondere Systeme, welche die Arbeit im Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement erleichtern, gilt es schnellstmöglich zu implementieren. Unter diesen Punkt fallen nicht nur elektronische Führerscheinkontrollen oder elektronische Fahrtenbücher, sondern auch Systeme zum digitalen Schaden-, Reparatur- und Wartungsmanagement .

Die Herausforderung, welcher sich die Fuhrparkverantwortlichen gegenübersehen, besteht darin, den Fuhrpark stets mit digitalen und innovativen Lösungen voranzubringen.3


Nachhaltigkeit als Schlüsselelement.

Nicht nur aufgrund der Klimaziele und des Beschlusses der EU ab 2035 nur noch CO2-neutrale Neufahrzeuge neu zuzulassen, ist das Thema Nachhaltigkeit zunehmend in das Zentrum gerückt. Zum einen hat in der Gesellschaft nachhaltige Mobilität einen hohen Stellenwert erhalten. Zum anderen setzen die rechtlichen Vorgaben die Automobilindustrie und so auch die Fuhrparkmanager stärker unter Druck.

So stellt vor allem die neue CSR-Berichtspflicht eine neue Herausforderung für Unternehmen dar. Waren bis dato EU-weit lediglich 11.600 Unternehmen berichtspflichtig, wird diese Zahl zukünftig auf schätzungsweiße 49.000 Unternehmen anwachsen. Dies betrifft neben den Großkonzernen auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU), welche kapitalmarktorientiert sind. Einhergehend mit dieser neuen Berichtspflicht wird es für die Unternehmen tiefgreifende Änderungen bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung geben.4

Unter anderem gilt es dann, in den Nachhaltigkeitsberichten festzuhalten, wie viel CO2 das Unternehmen ausgestoßen hat, welche Rolle dabei der Kraftstoffverbrauch spielt und was das Unternehmen unternimmt, um diesen zu reduzieren. Da somit die betriebliche Mobilität ein wesentlicher Bestandteil dieser Berichte einnimmt, stehen Fuhrparkverantwortliche vor einer neuen Herausforderung. Gleichzeitig bietet es jedoch auch die Chance sich strategisch neu im Unternehmen zu positionieren.

Mit dem Einsatz der richtigen digitalen Technologien und neuen Ideen zur betrieblichen Mobilität, können Fuhrparkverantwortliche eine unverzichtbare Rolle im Unternehmen einnehmen.


Mobilitätswende durch neue Mobilitätskonzepte.

Wie bereits erwähnt, besteht eine der größten Herausforderungen für Fuhrparkmanager darin, das bestehende Mobilitätskonzept genau unter die Lupe zu nehmen und ein nachhaltiges Mobilitätskonzept zu entwickeln. Die Mobilität der Zukunft sollte für Unternehmen nicht nur aus der Elektrifizierung des Fuhrparks bestehen. Hinzu kommt, dass sich Fuhrparkmanager mehr und mehr mit der Frage auseinandersetzen müssen, wie die Mitarbeiter nachhaltig von und zu der Arbeit kommen.

Beispielsweise kann eine Förderung von Fahrgemeinschaften dazu führen, dass der Bedarf an Unternehmensfahrzeugen deutlich reduziert wird, was nicht nur die Kosten, sondern auch Umweltauswirkungen minimiert. Ebenfalls bietet ein Unternehmens-Leasing von Fahrrädern und E-Bikes eine attraktive Alternative für Mitarbeiter. Erfahren Sie hier, wie das Dienstfahrrad-Leasing funktioniert.

Auf eine ganzheitliche Lösung setzt beispielsweise eines der größten deutschen Software-Unternehmen. Das Schlüsselwort hier lautet: Mobilitätsbudget. Dabei verfügen die Mitarbeiter, alternativ zum Dienstauto, über ein Konto, auf welchem ihnen monatlich ein bestimmtes Budget zur Verfügung gestellt wird. Dieses Budget steht ihnen dann für private Mobilität wie Diensträder, E-Scooter, öffentliche Verkehrsmittel oder Carsharing zur Verfügung. Ähnlich wie bei einer Dienstreise, reichen die Mitarbeiter die Belege anschließend ein und bekommen diese erstattet.5

Dies sind nur ein paar Möglichkeiten, wie Fuhrparkmanager zukünftig das Mobilitätskonzept des Unternehmens mitgestalten und einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten können.

Sie möchten Ihr Mobilitätskonzept mithilfe von Elektrofahrzeugen optimieren? Erfahren Sie, wie einfach die Elektrifizierung Ihres Fuhrparks sein kann und nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf.


Fazit.

Sei es die Elektrifizierung des eigenen Fuhrparks, die Implementierung neuer digitaler und innovativer Systeme, neue Regularien zur Nachhaltigkeitsberichtserstattung oder die Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte. Fest steht, der Wandel nimmt auch in der Automobilindustrie rasant zu und stellt alle Beteiligten immer wieder vor neue Herausforderungen, so auch Fuhrparkmanager. Gleichzeitig jedoch ergeben sich auch neue Chancen und Möglichkeiten für Fuhrparkverantwortliche, sich einzubringen und einen aktiven Beitrag zum Mobilitätswandel zu leisten.

Quellen:
1 Pkw-Neuzulassungen im September 2023: E-Autos auf Talfahrt | Adac
2 Pkw-Neuzulassungen im August 2023: Großer Sprung bei E-Autos | Adac
3 Trends im Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement | Dataforce
4 CSR – Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) |CSR
5 SAP bietet Beschäftigen Mobilitätsprämie als Alternative zum Dienstwagen | DER SPIEGEL


Weitere Artikel zum Thema.

Junger Mann in einer Werkstatt
Elektromobilität im Handwerk.

Elektromobilität im Fuhrpark: Lohnt sich das für Ihren Handwerksbetrieb? Wir helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung – und zeigen, warum sich eine E-Flotte gleich mehrfach für Ihr Unternehmen auszahlen kann.

Straße durch einen Wald aus Bäumen
Dienstreise per Flugzeug, Bahn oder Auto?

Das Thema nachhaltiges Reisen gewinnt auch in vielen Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Mit welchem Transportmittel Sie zukünftig vorwiegend reisen sollten, um Ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern und welches Sie eher meiden sollten, erfahren Sie hier.

Jochen Schmitz auf der Bühne
Fuhrparks unter Strom.

Jochen Schmitz ist Vertriebsleiter Großkunden der Volkswagen Leasing GmbH und ausgewiesener Experte, wenn es um die Elektrifizierung von Firmenflotten geht. In seinem Vortrag auf dem diesjährigen Fuhrparkevent „Flotte! Der Branchentreff“ machte er die Relevanz von E-Mobilität sehr deutlich. Wie Flottenleiter die Elektrifizierung angehen können und worauf es jetzt vor allem ankommt, erfahren sie hier.

Wir beraten Sie gerne!

Kontaktformular für Neukunden

Hinweis für Einzelkunden: Dies ist ein Angebot für Großkunden und gewerbliche Einzelkunden.
Bitte wenden Sie sich an ein Autohaus in Ihrer Nähe.


Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Kontaktformular für Bestandskunden

Wenn Sie bereits Kunde bei uns sind, wenden Sie sich für weitere Informationen bitte direkt an Ihren bekannten Ansprechpartner.
Sollten Ihnen keine Kontaktdaten vorliegen, können Sie uns auch über das nachfolgende Formular kontaktieren.

Hinweis für Einzelkunden: Dies ist ein Angebot für Großkunden und gewerbliche Einzelkunden.
Bitte wenden Sie sich an ein Autohaus in Ihrer Nähe.


Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder